Lazy... nur lesen

Montag, 30.12.2013
An sinnlos die Zeit vertrödeln könnten wir uns gut gewöhnen. Wir sind zurück im Koh Jum Jungle Hill Paradise und verbringen hier unsere letzten Urlaubstage.


20131230-141227.jpg

20131230-141337.jpg

20131230-141327.jpg

Essen, essen, essen und mindestens noch mal essen

Sonntag, 29.12.2013
Da wir gestern den ganzen Tag nutzlos verplempert haben gibt es keine spektakulären Fotos... außer von unserem Essen.



20131229-163920.jpg

20131229-163946.jpg

20131229-164023.jpg

20131229-164033.jpg

Touristisch nichts zu bieten...

Freitag, 27.12.2013
Heute schnappten wir uns schon früh unser Moped und steuerten die Nord-Halbinsel von Koh Lanta an. Die Fähre war quasi eine fahrende Straße. Da wir generell Ecken mögen, die "touristisch nichts zu bieten" haben (laut Reiseführer) einem kilometerlangen verlassenen Strand, nahezu unberührter Natur, Kinder die uns fröhlich zuwinkten, weil sie touristisch unerschlossen waren und einem Blick auf viele unbewohnte Insel. Angehängt haben wir noch einen Abstecher zum Kaffee trinken nach Old Town, wo Dorette einen Weihnachtsstollen ist.




20131227-155257.jpg

20131227-155312.jpg

20131227-155326.jpg

20131227-155338.jpg

Wasserfallwanderung an Heiligabend

Dienstag, 24.12.2013

Die erste Wanderung war wie immer die Wasserfallwanderung, sie war der auf La Gomera zumindest sehr aehnlich. Statt Rouladen gab es dieses Jahr Wasserfall Pfad zum Wasserfall Hoehle mit Wurzeln durchs Gestein Sonnenuntergang HeiligabendmahlMakrele und Squid bei Sonnenuntergang.

Koh Lantas andere Seite

Montag, 23.12.2013

Heute waren wir schwer mit dem Moped unterwegs, haben viele interessante Orte entdeckt, eine andere Landschaft gesehen und sind nun wieder ganz versoenlich gestimmt: auf einer Terasse sozusagen im Meer in der "Old City" haben wir einen ausserordentlich freundlichen Cafe Latte bekommen, im Sea Gipsy Restaurant (ja, ja eigentlich essen wir immerzu, ist aber auch so lecker) gab es fuer Pet die sauer-schaerfste Tom Jam Plan Suppe ihres Lebens mit grossartigem Ausblick und fantastischen Moebeln aus Baeumen und Baumwurzeln. Wir haben unsere neue Unterkunft fuer die kommenden Tage gefunden, endlich wieder eine Bambushuette und eine Nacht im Busch (zelten im Nationalpark).

Die Thailaender denken, wir essen immer Spiegelei und Wuerstchen zum Fruehstueck und sie kennen kein Brot, geschweige denn einen Backofen. Erklaere mal einem Mehl und Hefe wenn er anderes Getreide ausser Reis nicht kennt...

die andere Seite 1 die andere Seite 2

Koh Mallanta

Sonntag, 22.12.2013

Heute ein kurzer Bericht von unserer skurrilen Fährfahrt von Koh Jum nach Koh Lanta.

Step 1: die Longtailboote von den verschiedenen Unterkünften versammeln sich wie Perlen aneinander gereit zu einer bestimmten Uhrzeit auf dem offenen Meer.

Step 2: irgendjemand ruft sobald in Sicht: die Fähre, die Fähre (frei übersetzt)

Step 3: die Perlenkette löst sich auf und alle rasen auf die Fähre zu

Step 4: die Longtails reihen sich rechts und links neben der Fähre aneinander und Touris und Gepäck werden von Boot zu Boot auf die überfüllt aussehende Fähre hinüberbugsiert

Beeindruckend: die Logistik und der Haufen Rucksäcke auf dem Boot

Warum Koh Mallanta? Es ist hier ein bisschen wie in El Arenal im Thai Stil. Wir versuchen schnell wieder abzuhauen, weil uns das nicht so gut gefällt.

Longboats entern die Fähre Haufen Rucksäcke Inseln...

Endlich auf der Insel

Freitag, 20.12.2013

Blick vom Restaurant unser BungalowNachdem wir die Staedtereisen hinter uns haben sind wir im wirklich warmen Sueden gelandet. Eine abenteuerliche aber gut organisierte Anreise zu unsere Unterkunft mit Taxi, Einheimischen-Faehre und Tuk Tuk... Wir wohnen in einem einfachen und sehr schoenen Holzbungalow mit Blick aufs Meer durch die Baeume. Von all den Affen, die einem das Hab und Gut stibitzen haben wir noch nichts gesehen.... 

Kochkurs und Thai Boxen

Mittwoch, 18.12.2013

Wir haben auf einer wunderschoenen Farm ganz fantastisch Thai kochen gelernt. Wir werden euch nach und nach damit beeindrucken. Wir wissen jetzt wie man selbst Curry Paste macht und wie die Nudeln bei gebratenen Gerichten nicht matschig werden und so manch weiteres Geheimnis.

Abends waren wir noch beim Thai Boxen. Es gab auch zwei Lady Fights. Das Box Stadion war ein Ring mit vielen Bars drumherum. Dort tummelten sich skurrile Leute, man hatte ein bisschen das Gefuehl auf dem Kiez zu sein.

Outdoor Kueche einige Gerichte Boxstadion zur Sache...

It's amazing!

Sonntag, 15.12.2013

Heute war Sunday Walking Markt, eine auf mehreren Kilometern gesperrte Strasse mit einem Stand am naechsten. Wir koennten kaufen, kaufen, kaufen aber unsere Rucksaecke sind eindeutig zu klein. Auf dem Markt gab es eine Fressmeile auf der wir an nahezu jedem Stand was probiert haben: Minipilze im Schinkenroellchen, vegetarisches Sushi, gefuellten und gegrillten Tintenfisch, Wan Tan Taschen und zum Schluss Bananenwaffeln... wir konnten nicht mehr. Wir goennten uns noch eine Thaimassage. Fressmeile Sushi Stand Pet bei der Auswahl Pilz-Schinken-Roellchen

Busfahrt nach Chiang Mai

Samstag, 14.12.2013

Hier im hohen Norden sieht Thailand noch mal etwas anders aus. Chiang Mai ist zwar sehr touristisch, hat aber Charme. Die Gegend werden wir aber noch weiter erkunden.

Der Regen faellt hier langsamer als in Deutschland, dafuer dicker.

Fotos folgen...

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.